1. Tourette Camp Deutschland 2015

Impressionen zum Camp vom 26.06.-28.06.15

Camp-Rollup

Camp-Rollup

19-jährige Fabiene Wengert als „Mutter des Camps“

Zum ersten Mal gab es in Deutschland ein Tourette-Camp, an dem bis zu 120 Besucher teilnahmen. Die Initiative zu diesem bundesweiten Camp ergriff die 19-jährige Wetzlarerin Fabiene Wengert. Bei ihr begann das Tourette-Syndrom erst vor zwei Jahren. Sie konnte auf Grund der heftigen Tics die Schule nicht weiter besuchen. Fabiene Wengert gründete gemeinsam mit Benjamin Jürgens eine Selbsthilfegruppe. Im Frühjahr 2015 begann sie voller Tatendrang mit der Organisation des Camps und konnte den Vorstand des IVTS e. V. von der Idee sofort begeistern.
Die gesamte Familie Wengert hatte zu diesem Zeitpunkt bereits begonnen, Sponsoren für die Veranstaltung zu gewinnen. Mit Erfolg! Ihr größter Sponsor war die Globus SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG Dutenhofen. Dirk Schade, Inh. der Fa. XYZTEC Deutschland und selbst Vater eines betroffenen Kindes förderte das Camp ebenso wie die von ihm angesprochenen Unternehmen. Wir bedanken uns sehr herzlich für das Vertrauen und die Förderung des Camps bei:

Camp-T-Shirt Rückseite

Camp-T-Shirt Rückseite

  • Globus SB Warenhaus Dutenhofen
  • Alten – und Pflegeheim „Niedergirmes“ Wetzlar
  • GIM & Lütticke GmbH & Co. KG Ehringshausen
  • Budatec GmbH Berlin
  • Simal Beherr B. V. NL Waaire
  • Hessisches Ministerium für Soziales  und Integration
  • Pink GmbH Thermosysteme Wertheim
  • XYZTEC Deutschland
  • Tresky GmbH Glienicke
  • und allen Spendern, die nicht genannt werden möchten

Fabiene Wengert überlegte und organisierte ein großartiges Programm: eine Stadtführung, den Besuch des Europabades und des Kletterwaldes, eine professionell begleitete Entspannung, eine Talentshow, einen Schwimmbadbesuch, ein Treffen der Cheerleader und ein großes Fußballturnier mit acht Mannschaften. Die Campteilnehmer selbst konnten zwei Teams zusammenstellen, die Mannschaften „No limits“ und die „Hyperaktiven“. Sie konnten zwar nicht einen der ersten drei Plätze des Turniers belegen, doch darum ging es auch nicht :-), sondern das Wichtigste bei allen Aktivitäten war, sich zu begegnen, mehr über ihre Krankheit zu erfahren und gemeinsam Spaß zu haben.

Fabiene Wengert & Benjamin Jürgens

Fabiene Wengert & Benjamin Jürgens

Der Frankfurter Benjamin Jürgens stellte im Rahmen der Talentshow gemeinsam mit Fabiene Wengert das Camplied „Immer wenn du austiccst“ vor. Immer wenn er zu seiner Gitarre griff und seine selbstgeschriebenen Lieder vortrug, waren die Tics, wie bei vielen anderen Musikern mit Tourette-Syndrom, nicht mehr zu sehen. Die Teilnehmer hatten an allen Beiträgen viel Spaß.

Dank Wengerts Engagement hatten der Bürgermeister Manfred Wagner (SPD) und der hessische Sozial-staatssekretär Wolfgang Dippel (CDU) die Schirmherrschaft für das Camp 2015 übernommen. An der Pressekonferenz nahmen die meisten Sponsoren, Vertreter aus der Politik, Frau Dr. Weiss und viele Helfer teil. Herr Werner Görg, Vorstandsmitglied im IVTS e. V. forderte mehr Verständnis und Toleranz für Betroffene in der Öffentlichkeit, die Anwendung von Nachteilsausgleichen an den Schulen, sowie die einfache

Sponsoren, Schirmherren, IVTS, Fr. Dr. Weiss, Helfer

Sponsoren, Schirmherren, IVTS, Fr. Dr. Weiss, Helfer

Verordnung und Kostenübernahme von Cannabis zur medizinischen Verwendung. Für den kurzweiligen aber sehr umfassenden Fachvortrag am Samstagabend war die Ärztin Frau Dr. Jessika Weiss von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden angereist.

Das 1. Tourette-Camp ist bei den Teilnehmern super angekommen. Es wurde sich viel und intensiv ausgetauscht, gemeinsam gelacht und getröstet. Vor allem nimmt jeder für sich das Wissen mit, er ist nicht allein mit Tics. Dieses Gefühl, in zufriedene Gesichter zu sehen, ist für Fabiene Wengert und uns die größte und schönste Belohnung für die Zeit der Vorbereitung und Organisation des Camps. Sehr viele fleißige ehrenamtliche Helfer haben mitgeholfen, damit das Treffen ein so voller Erfolg werden konnte.

Camp-Gruppenfoto

Camp-Gruppenfoto

Ihnen allen gilt unser herzlichster Dank!

Nach dem Camp ist vor dem Camp :-). Wir werden auch das nächste Tourette-Camp wieder gerne unterstützen und freuen uns schon heute auf viele Teilnehmer.

Herzlichen Dank an Fabiene Wengert und Familie, sowie an Maria Singer de Ortega (T.I.M.: Tourette-Syndrom Initiativgruppe Mittelfranken), Dirk Schade und Olaf Blumberg für die hervorragende Zusammenarbeit!