Glossar

occipital
s. okzipital
OCD
Abk. für engl. obsessive-compulsive disorder, s. Zwangsstörung
oculogyric crises
engl. >Blickkrampf
Odds-Ratio
Statistik, auch Chancenverhältnis, Abk. OR, Maßzahl, die in der medizischen Statistik meistens verwendet wird, um den Einfluss eines Risikofaktors auf das Auftreten einer Krankheit zu beschreiben
Off-Label-Verordnung
die Verordnung eines zugelassenen Fertigarzneimittels außerhalb des in der Zulassung beantragten genehmigten Gebrauchs
okzipital
am oder zum Hinterkopf gelegen, engl. occipital
onset
engl. der Ausbruch einer Krankheit
Open-Label-Studie
eine nicht verblindete Studie, d.h. sowohl die Studienteilnehmer als auch die behandelnden Ärzte wissen, welche Behandlung ein Patient erhält
Opioid
Substanzen, die eine dem Morphin (Wirkstoff des Opiums) ähnliche Wirkung haben; viele Opioide sind starke Schmerzmittel. Im Gegensatz zur weit verbreiteten Meinung ist die Gefahr sehr gering bei der medizinischen Behandlung mit Opioiden süchtig zu werden.
oppositional defiant disorder
Störung des Sozialverhaltens mit aufsässigem, ungehorsamem, trotzigem und provokativem Verhalten; typisch sind auch Wuausbrüche, bewusstes Ärgern der Mitmenschen und geringe Toleranz gegenüber Frustrationen
opthalmologisch
augenärztlich, die Augen betreffend
Orbicularis-oculi-Reflex
schnelles, unwillkürliches Schließen der Augenlider beim Berühren der nächsten Umgebung des Auges
orbito-frontal
Augehöhle und Stirn betreffend; meist im Zusammenhang orbitofrontaler >Cortex: über den Augenhöhlen gelegener Teil der Hirnrinde
Östrogene
weibliche Sexualhormone, die Konzentration im Blut schwankt mit dem weibl. Zyklus, engl. estrogens
Oxygenierung
1. Anlagerung von Sauerstoff an >Hämoglobin 2. Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff