Auswirkung einer Stimulation des Vagus-Nerves bei Tourette-Syndrom und komplexer partieller Epilepsie

Die Autoren berichten von einem 30 Jahre alten Mann mit Tourette-Syndrom und Medikations-resistenter Epilepsie, dessen Tics sich nach der Implantation eine Vagus-Nerv-Stimulators (VNS) besserten.

Um die Beobachtungen des Patienten zu verifizieren, führten die Autoren eine video-unterstützte Blindbewertung durch. Es wurden zwei separate Video-Aufzeichnungen mit VNS an- und VNS ausgeschaltet durchgeführt. Ein Gutachter, der den VNS-Status nicht kannte, bewertete die Videos mit einem Tic-Rating-Scale (Rush).

Es zeigten sich deutliche Besserungen im Hinblick auf den Gesamt-Tic-Score sowie die Frequenz motorischer und vokaler Tics. Wenn diese Beobachtungen durch kontrollierte klinische Studien verifiziert werden könnten, könnten sie Einblicke in die Pathophysiologie der Tics gewähren und so zu einer neuen Therapie für Patienten mit schwerem Tourette Syndrom führen.

Quelle:
Parkinson’s Disease Center and Movement Disorders Clinic, Department of Neurology, Baylor College of Medicine, Houston, Texas, USA.
Mov Disord. 2006 Aug


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen