Prävalenz Tourette Syndrom

6 Suchergebnisse

Die Prävalenz ist in der Epidemiologie und medizinischen Statistik eine Kennzahl für die Krankheitshäufigkeit.

7. Mai 2010

Tic Erkrankungen: Administrative Prävalenz und Comorbidität mit ADHD in einer Studie bezogen auf eine Region in Deutschland

Die Koexistenz von Tics und ADHD hat wichtige klinische und wissenschaftliche Auswirkungen. Bislang existierende Daten zum gleichzeitigen Vorkommen von Tics und ADHD stammen in der Regel aus Studien im kleinen Maßstab in ausgewählten Stichproben und sind daher heterogen. Das Nordbaden-Projekt beinhaltet die kompletten Daten ambulanter Patienten von mehr als 2,2 Millionen Personen, was 2003 82% […]
Mehr erfahren
1. Sep 2009

Was ist die Verbindung zwischen rotem Haar und Tourette-Syndrom?

Beim Tourette-Syndrom handelt es sich um eine chronische, idiopathische im Kindesalter einsetzende neuropsychiatrische Krankheit mit vokalen und motorischen Tics. Das TS kommt weltweit vor und die klinischen Merkmale sind ähnlich, unabhängig vom Land. Genetische Ursachen werden vermutet, sind jedoch noch nicht bewiesen. Auf Grund der Tatsache, dass rote Haare bei TS-Patienten überrepräsentiert sind, wurde eine […]
Mehr erfahren
2. Nov 2008

Prävalenz und Epidemiologie des Gilles de la Tourette Syndroms.

Teil 2: Mögliche Erklärungen für unterschiedliche Verbreitungsmuster des Tourette-Syndroms mit möglichen Auswirkungen von Psychopathologie, Etiologie, kulturellen Unterschieden und unterschiedlichen Phänotypen Wie bereits aufgezeigt kommt das Tourette-Syndrom weltweit bei ca 1 % der Bevölkerung vor, auch wenn frühere Studien von einem geringeren Vorkommen ausgehen. Außerdem variieren die Werte bei unterschiedlichen Studien zwischen 0.4% und 3.8%. Auch […]
Mehr erfahren
1. Nov 2008

Vorkommen und Epidemiologie vom Gilles de la Tourette-Syndrom

Teil 1: Epidemiologie und Verbreitung Die Verbreitung und Epidemiologie des Gilles de la Tourette-Syndroms (GTS) ist komplexer als bislang gedacht. Bis vor kurzem ging man davon aus, dass es sich um eine seltene, psychogen (verursacht durch seelische Vorgänge) vermittelte Krankheit handelt. Die Verbreitung hängt wenigstens teilweise von der Definition des Tourette-Syndroms, der Art der Erfassung […]
Mehr erfahren
1. Sep 2007

Vorkommen von Tic-Störungen bei Schulkindern in Warschau, Polen

Ziel der vorliegenden Studie war es, das Vorkommen von Tic-Störungen in 12-15 Jahre alten Schulkindern in Warschau zu analysieren und die klinischen Eigenschaften der Tic-Störungen zu beschreiben. Kinder aus 24 zufällig ausgewählten Schulen wurden gescreent, indem man Eltern und Lehrer befragte. Kinder , die demzufolge als Tic-positiv galten, wurden mit Hilfe eines Fragebogens und der […]
Mehr erfahren
10. Jul 2007

Klinische Analyse des Gilles de la Tourette Syndroms auf der Basis von 126 Fällen in Polen

Das Gilles de la Tourette Syndrom wird durch multiple motorische und vokale Tics charakterisiert. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, die Frequenz partieller klinischer Symptome in Patienten mit Tourette Syndrom zu bewerten. 126 Individuen wurden analysiert. Verwendet wurde ein kurzer Fragebogen, der die Krankheitgeschichte und neurologische Untersuchungen beinhaltete. Es zeigte sich, dass Tourette Syndrom […]
Mehr erfahren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen