tardive Dyskinesie

Neurologie, Überbegriff für

  • die klassische, tardive Dyskinesie (Bewegungsstörung im Mund-, Kiefer- und Zungenbereich)
  • die tardive Dystonie (Bewegungsstörung, bei der anhaltend angespannte Muskeln zu abnormalen Bewegungen oder Körperhaltungen führen)
  • die tardive >Akathisie (Bewegungsunruhe);

tardive Dyskinesien können eine späte Nebenwirkung (Spätdyskinesie) von >Dopaminrezeptorenblockern sein, der Begriff wird aber auch im Zusammenhang mit Tourette-Syndrom oderMorbus Parkinson verwendet. Tardiv bedeutet hier lang anhaltend, ggf. auch nach dem Absetzen der auslösenden Medikamente. engl. tardive dyskinesia


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen