Medizinische Versorgung von Tourette-Patienten

BefragungLiebe Community,

mit Ausbruch der Corona-Pandemie (COVID-19) hat sich die bisherige Versorgung von Betroffenen mit Tic-Störungen und Tourette-Syndrom stark verändert. Die klassische Versorgung (Präsenz-Sprechstunde) musste wegen der erlassenen Einschränkungen (Kontaktvermeidung) teilweise vollständig eingestellt werden. Doch zum Glück gibt es im digitalen Zeitalter ja noch weitere Wege der medizinischen Versorgung, die Patienten zur Verfügung stehen:

  • Telefon-Sprechstunden
  • Video-Sprechstunden

Und genau da wollen wir, TGD e. V. und IVTS e. V., nachfragen und erfassen, welche Möglichkeiten der digitalen Versorgung von Tourette-Patienten während und nach der Corona-Pandemie zur Verfügung stehen bzw. inwieweit Sie als Patienten die Erweiterung um Telefon- und Video-Sprechstunden begrüßen/nutzen würden.

Mit dem nachfolgenden Link kommen Sie direkt zur Online-Befragung:

https://corona-patienten.questionpro.eu

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert weniger als 3 Minuten. Die Angaben werden vollständig anonym ausgewertet, sodass keine Rückschlüsse auf die teilnehmende Person möglich sind.

Teilen Sie diesen Link bitte auch mit anderen Betroffenen, um ein möglichst umfassendes Bild der medizinischen Versorgung während und nach der Zeit der Kontaktvermeidung – möglichst bundesweit – erfassen können.

Wir sagen herzlichen Dank fürs Mitmachen!

Viele Grüße – und bleiben Sie weiterhin gesund!

Vorstände TGD e. V. und IVTS e. V.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen